Barschulung

Spirituosenkunde

LIKÖR

Die Vielfalt der Liköre ist groß: Von fruchtig bis bitter und von cremig bis würzig. Gemeinsam haben sie alle den süßen Geschmack, der durch den obligatorischen Zuckeranteil bestimmt wird.

Herkunft: weltweit
Rohstoff: produktabhängig/mind. 100 g Zucker pro Liter
Fasslagerung: selten
Alkoholgehalt: mind. 15% Vol.

Unter einem Likör versteht man eine Spirituose, die mind. 100g/l Zucker enthält. Zur Süßung werden neben verschiedenen Zuckerarten auch Traubenmost, Honig oder Sirup verwendet. Als Basis können sowohl Neutralalkohol als auch verschiedenste Spirituosen (z.B. Rum, Whisky etc.) dienen. Außerdem darf Likör z.B. Milchprodukte, Früchte oder Wein enthalten. Das Geschmacksbild und die Herstellung sind dementsprechend vielfältig.

In Cocktails können Liköre sowohl als Süßekomponente eingesetzt werden, die eine klassische Basis-Spirituose begleitet, als auch selbst zur Basis werden.

Emulsionslikör
Emulsionsliköre enthalten Zutaten wie Ei, Milch oder Sahne. Diese Zutaten lösen sich bei einer Mischung mit Wasser in winzigen Tröpfchen, wodurch eine cremige Konsistenz entsteht. Diesen Prozess nennt man Emulsion.

Bitterlikör
Bitterliköre sind nicht streng definiert. Ihr einziges gemeinsames Merkmal ist ein deutlich bitterer Geschmack. Die herben Aromen stammen vor allem von Gewürzen und Kräutern, können aber auch Früchte und weitere Zutaten enthalten.

Kräuter- & Gewürzlikör
Nicht alle Liköre aus Kräutern und Gewürzen schmecken bitter. Ist das der Fall, werden sie schlichtweg als Kräuter- oder Gewürzlikör bezeichnet.

Crème de…
Während herkömmliche Liköre mind. 100 g Zucker pro Liter enthalten, müssen es hier mind. 250 g/Liter sein. Die Zutaten sind vielfältig. Typische Produkte: Crème de Mûre, Crème de Cassis, Crème de Cacao und Crème de Menthe.

Fruchtsaftlikör
Fruchtsaftliköre werden aus Früchten mit großem Saftanteil hergestellt. Im Endprodukt müssen mindestens 20% Fruchtsaft enthalten sein. Typische Früchte: Brombeere, Erdbeere, Himbeere, Johannisbeere und Kirsche.

Fruchtbrandy
Als Fruchtbrandy werden Liköre bezeichnet, die mind. 5 Prozent Obstbrand der namensgebenden Frucht enthalten. Sie sind nicht mit reinen Obstbränden zu verwechseln. Typische Produkte: Apricot Brandy, Cherry Brandy, Orange Brandy und Prune Brandy.

Fruchtaromalikör
Fruchtaromaliköre werden aus Früchten hergestellt, bei denen nicht der Saft, sondern andere Teile der Frucht (z. B. Schale oder Kerne) als Aromageber genutzt werden. Typische Früchte: Aprikosen, Banane, Orange, Pfirsich und Zitrone.

KENNEN SIE SCHON

Snacks für Cocktails
Rezepte und mehr