TOP

Geschichte & Herkunft

Die Arabarber brachten die Zitronen nach Europa, in China war sie bereits vor unserer zeitrechnung bekannt. Angebaugebiete sind die Suptropen und die gemäßigten Zonen. Hauptanbaugebiete im Mittelmeerraum sind Italien, Türkei, Griechenland und Spanien.

 

Früchte & Geschmack

Die ovale bis eiförmige Zitronenfrucht wächst auf den immergrünen Zitronenbäumen, die bis zu 7 Meter hoch werden können. 50-125 g sind sie schwer und je nach Art kann sich auch der Kerngehalt unterscheiden. Zitronen schmecken erfrischend sauer und aromatisch.

 

Gesunde Zitrone

Obwohl Zitronen selten pur gegessen werden, kommt sie täglich zum Einsatz. Kochen, Backen als Saft oder im Tee. Die Schale gibt einigen Rezepten die besondere Würzkraft. In erster Linie enthalten sie Zitronensäure sowie Vitamin C, die Schale mit ihren zahlreichen Öldrüsen ist reich an ätherischem Zitronenöl.

 

Wussten Sie schon, ...

… dass der Saft einer Zitrone appetitanregend und fiebersenkend wirken kann. Daher ist heißer Zitronensaft ein altbewährtes Hausmittel gegen Erkältungen.