TOP

Äpfel bzw. Apfelsaft spielen in deutschen obstverarbeitenden Betrieben die Hauptrolle unter allen Obstsorten. Um einen Liter Apfelsaft zu gewinnen, braucht man etwa 1,5 kg Äpfel. Da Apfelsaft ein Naturprodukt ist, entspricht dem auch die natürliche Art der Herstellung. Als Erstes werden die Äpfel auf ihre Qualität geprüft, gewaschen und von Hand verlesen. In der Mühle werden sie dann zu Maische gemahlen, daraus wird in großen Pressen Apfelsaft gewonnen. Hierbei entsteht naturtrüber Apfelsaft bzw. Apfelsaft mit Fruchtfleisch. Soll klarer Apfelsaft hergestellt werden, muss der Saft zentrifugiert und gefiltert werden.

  

Wie alle anderen Fruchtsäfte, wird der Apfelsaft ausschließlich auf physikalischem Weg, durch die sogenannte Pasteurisation, haltbar gemacht. Dabei bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Zum Schluss wird der fertige Saft vollautomatisch in Glasflaschen oder Karton-Verpackungen abgefüllt. Apfelsaft gibt es als Direktsaft und aus Apfelsaftkonzentrat – beide Varianten enthalten 100 Prozent Frucht.