TOP

In vielen Ländern gehört es zum Standard Gästen in einer Bar Snacks als Getränkebegleitung anzubieten. Auch in Deutschland nimmt das Servieren von Snacks als Cocktailbegleitung zu. Die Auswahl vergrößert sich, so dass zu den Klassikern wie Salzstangen und Erdnüsse immer wieder neue Trends angeboten werden.

In den vergangenen Jahren haben viele Gastronomen angefangen ihr Snacksortiment auszuweiten und zu ergänzen. Dies hat nicht nur Gründe der Hospitality:

Das Servieren von Barsnacks fördert das Gefühl der Geselligkeit. Der Wohlfühlfaktor bei den Gästen erhöht sich, sie fühlen sich willkommen oder gar etwas „heimisch“ und verweilen länger in der Bar. Der pro Kopf-Konsum steigt somit.

Zudem hat tatsächlich auch das Rauchverbot seinen Teil dazu beigetragen, dass Snacks die Geselligkeit in den Bars fördert. Durch das Beschäftigen der Finger und dem Mund, wird angeblich das Verlangen von Rauchern nach Zigaretten mit den Snacks kompensiert. Das „vor die Tür gehen“ reduziert sich also.

Sollten Snacks am besten salzig sein?
Es gibt zwei Meinungen, warum Snacks meistens salzig sind oder sein sollten. Die einen glauben (aus eher wirtschaftlicher Sicht), dass das Salz dem Körper Wasser entzieht und dadurch der Getränkeumsatz steigt.
Die andere  Meinung sieht den sinkenden Salzgehalt im Körper durch das Konsumieren von alkoholhaltigen Getränken. Um die Speicher wieder zu füllen eigenen sich eben salzhaltige Snacks.
Egal welcher Meinung man ist, salzige Zutaten/Snacks öffnen die Geschmacksknospen im Mund und verstärken so auf jeden Fall den Geschmack der Drinks.

Trend-„scharf“!
Angesagt in Bars sind derzeit auch scharfe Snacks, z.B. Wasabi-Nüssen, Pepperoni Chips/Tacos oder Kracker.
Für die gängige Schärfe bei Snacks, außer bei Wasabi, wird Chili verwendet. Die Schärfe des Chilis besteht größtenteils aus dem Stoff Capsaicin. Gegen die Schärfe des Capcine ist Wasser machtlos und bewirkt nichts. Geeignet als Gegenmittel sind Alkohol und Milch. So sind Chili-Snacks der optimale Begleiter für Cocktails auf Sahne- und Milchbasis.

Welcher Cocktail zu welchem Snack und warum?
Das Abstimmen von Speisen und Cocktails ist in den letzten Jahren immer stärker in der Gastronomie und im Cateringbereich zu finden. Das sog. Foodpairing ist u.a. eine geschmackliche Abstimmung von Drinks auf verschiedene Speisen. Es werden Geschmackspaare gesucht, welche sich ergänzen oder gemeinsam den Gesamtgeschmack abbilden.
Der Erfinder des Foodpairing Bernard Lahousse definiert es wie folgt: „Foodpairing bedeutet, dass Speisen und Getränke aufgrund übereinstimmen der Schlüsselaromen zusammenpassen.“ Kombiniert man zwei Zutaten mit ähnlichen Schlüsselaromen, so entsteht ein abgestimmtes und harmonisches Geschmacksbild.

Das gilt auch für das Abstimmen von Snacks auf Cocktails, welches sich in der Gastronomie immer mehr verbreitet.
Nachfolgend haben wir die gängigen Geschmacksrichtungen von Cocktails und die dazu passenden Snack-Geschmacksrichtungen aufgeführt. Spannend finden wir auch, was im Mund „passiert“ je nach Kombination.

Saure Cocktails (u.a. Mojito, Moscow Mule, Gin Fizz, Daiquiri etc.)

  • Süße Snacks ergänzen die Säure aus dem Cocktail sehr gut. Sie gleichen den Säuregehalt des Drinks aus. Dadurch entsteht ein harmonisches und ausgewogenes süß-säure Geschmacksverhältnis im Mund.
  • Salzige Snacks unterstreichen den sauren Geschmack. Darüber hinaus regt das Salzige den Speichelfluss im Mund an, welches durch die Säure entzogen wurde.
  • Scharfe Snacks erhalten durch die Säure der Drinks über die Zitrusfrüchte eine fruchtige Note. Die Schärfe wird durch die Säure nicht abgeschwächt, jedoch entsteht im Mund ein „geschmacklicher“ Kühlungseffekt.


Fruchtige Cocktails (u.a. Sex on the Beach, Mai Tai, Fruit Punch)

  • Salzige Snacks unterstreichen die Fruchtnote des Drinks. Durch das leicht trockene Mundgefühl, kommen einzelne Fruchtkomponenten stärker in den Vordergrund.
  • Scharfe Snacks erhalten durch das süß-säure Verhältnis der Drinks eine fruchtige Note in der Schärfe.


Süße Cocktails (u.a. Pina Colada, Swimming Pool, Planters Punch etc.)

  • Salzige Snacks stehen im geschmacklichen Gegensatz zu süßen Drinks. Das Salzige wirkt im Mund gegen die Süße. Dadurch entsteht ein harmonisches und ausgewogenes süß-säure Geschmacksverhältnis.
  • Scharfe Snacks harmonieren mit süßen Drinks auf Milch- und Sahnebasis. Milch und Sahne neutralisieren das Capcine. Die schärfe wird gemildert und der süßliche Geschmack der Chili ergänzt sich mit dem Cocktail. Süße Cocktails ohne Sahne ergeben mit der Schärfe ein rundes süß-scharfes Mundgefühl.

 

Hier nun unsere konkreten Snackideen am Beispiel unserer granini Cocktail Natural Fruit Premixes: granini Mai Tai, granini Sex on the Beach, granini Pina Colada, granini Mojito und granini Moscow Mule.

Snackpairing zur Piña Colada

Snackpairing zur Piña Colada

Passende Barsnacks

  • Trockenfrüchte: Mango, Banane
  • Tacos: scharf
  • Chips: scharf, salzig
  • Salzstangen/Brezeln
  • Popcorn: salzig, süß
  • Erdnüsse
  • Wasabi Nüsse
  • Kracker: salzig
  • Parmesan Chips  

 

Snackpairing zum Sex on the Beach

Snackpairing zum Sex on the Beach

Passende Barsnacks

  • Trockenfrüchte: Mango, Aprikose, Ananas, Apfel
  • Tacos scharf
  • Chips: scharf, Sour Cream, Bacon
  • Salzstangen/Brezeln
  • Popcorn:süß
  • Erdnüsse
  • Kracker: salzig, Käse
  • Cashew Kerne: geröstet
  • Parmesan Chips
  • Mandel geröstet
  • Pistazien

 

Snackpairing zum Mai Tai

Snackpairing zum Mai Tai

Passende Barsnacks

  • Trockenfrüchte: Mango, Ananas, Bananen
  • Tacos: scharf, salzig, Käse Geschmack
  • Chips: scharf, Bacon
  • Salzstangen/Brezeln
  • Popcorn: salzig, süß
  • Erdnüsse
  • Wasabi Nüsse
  • Kracker: Sesam
  • Cashew Kerne geröstet
  • Mandel geröstet
  • Pistazien

 

Snackparing zu Mojito

Snackparing zu Mojito

 

Passende Barsnacks

  • Trockenfrüchte: Mango, Apfel
  • Tacos: scharf, salzig
  • Chips: scharf, salzig, Sour Cream
  • Salzstangen/Brezeln
  • Popcorn salzig
  • Erdnüsse
  • Wasabi Nüsse
  • Cashew Kerne
  • Parmesan Chips
  • Mandel geröstet  

 

Snackpairing zu Moscow Mule

Snackpairing zu Moscow Mule

Passende Barsnacks

  • Trockenfrüchte: Aprikosen, Apfel (Moscow und Bourbon Mule)
  • Tacos: scharf, salzig und Käse Geschmack
  • Chips: scharf, Bacon (Bourbon Mule)
  • Salzstangen/Brezeln
  • Popcorn: salzig, süß
  • Erdnüsse
  • Kracker: Sesam
  • Cashew Kerne
  • Parmesan Chips
  • Mandel geröstet
  • Pistazien
  • Studentenfutter-Mix