TOP

28.01.2016 | Marian Krause verrät Tipps für die Kreation von Winter-Cocktails

Marian Krause ist ein junger, preisgekrönter Bartender aus Köln, der 2012 im Rahmen des granini Young Talents Programm den Abschluss zum IHK geprüften Barmixer gemacht hat. In unserem Interview verrät er uns, woher er seine Ideen für neue Rezepturen nimmt und gibt Tipps für den perfekten Winter-Cocktail.

 

granini Gastro:

Lieber Marian, erst mal herzlichen Glückwunsch zu deinem Sieg bei der Competition ACADEMIA DEL RON 2015! Du konntest die Jury mit zwei unheimlich kreativen Drinks überzeugen – unter anderem mit fast schon mythologisch klingenden Zutaten wie Waldsirup aus Pilzen und Moos. Wie kommst du auf solche Ideen? Wie gehst du vor, wenn du einen neuen Cocktail kreierst?

 

Marian Krause:

Meine Ideen für die Cocktails entstehen aus meiner Erfahrung und meinem alltäglichen Umfeld. Ich gehe immer mit offenen Augen durchs Leben und versuche die Eindrücke und Erlebnisse in meine Drinks zu projizieren. Genau diese Technik habe ich bei meinem ACADEMIA DEL RON Cocktail umgesetzt. Ich wollte das wohlgewonnene Waldgefühl in ein Getränk bringen – und das ist mir mit dem „Evoke Memories“ gelungen.

Eine weitere und sehr gute Brainstorming-Strategie um Drinks zu entwickeln ist, sich mit anderen Bartendern oder Köchen auszutauschen. Die Arbeitsweise, die Technik oder die Kombination verschiedener Aromen inspirieren mich immer wieder. 

 

granini Gastro:

Hast du einen Tipp oder eine inspirierende Idee für Gastronomen, die für Ihre Gäste einen neuen Winter-Cocktail entwerfen wollen? Welche Zutat(en) würdest du empfehlen?

 

Marian Krause:

Der Winter ist die größte Genusszeit im ganzen Jahr. Es wird so viel geschlemmt und getrunken, dass mir hier die meisten inspirierenden Ideen kommen. Ein Blick in die Küche, z.B. auf die verwendeten Gewürze wie Zimt, Nelken, Sternanis, Orangen, Kardamom erweitert bei jedem den Horizont. Auch Kaffee steht momentan im Trend, man könnte also eine Abwandlung von einer Kaffeespezialität kreieren!

 

granini Gastro:

Du hast 2014 die Barschule „ShakeKings“ in Köln mitgegründet. Warum sollten Gastronomen und Bartender bei euch einen Kurs besuchen? Was lernen sie dort? Und warum ist es für Profis wichtig, sich regelmäßig weiterzubilden?

 

Marian Krause:

Meine Lebensgefährtin Laura-Marie Zöllter und ich gründeten gemeinsam das Unternehmen ShakeKings - Institute for Bar Culture. Wir beschäftigen uns täglich mit der Weiterentwicklung der Trinkkultur und sind den neusten Trends und geschichtlichen Hintergründen stetig auf der Spur. Wir möchten dieses Wissen an andere Bartender weitergeben.

Wir bieten eine weit gefasste Bandbreite an Seminaren an: So finden Neugierige von Cocktailkursen für Anfänger und Fortgeschrittene, bis hin zu Spirituosenseminaren und Kreativ-Workshops alles was das Herz begehrt und den Wissensdurst stillt. Für professionelle Barkeeper und Bartender bieten wir verschiedene Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen an.

Zudem entwickeln wir mit Experten der Barszene stetig unsere „Nerd“-Schulungen und Seminare weiter. Die Zeit vergeht so schnell und dadurch verändert sich unsere Barwelt immer wieder aufs Neue. Dazu kommt, dass wir eine relativ junge Szene in Deutschland sind und wir uns im Entwicklungsstatus befinden. Weiterbildungen in jeglicher Form bringt die Barkultur voran.

 

granini Gastro:

Vielen Dank für das Gespräch, Marian!

 

Zurück