TOP

Zur umfassenden Information des Verbrauchers ist eine eindeutige Kennzeichnung von Produkten notwendig. Dies gilt sowohl beim Ausschank von Säften, als auch bei einem Cocktailangebot. Folgend haben wir Ihnen die wichtigsten Punkte, die hierbei im Rahmen einer einwandfreien Deklaration beachtet werden müssen, zusammengestellt.

  

Achtung: Lebensmittelüberwachung!

  • Verschiedene Gesetze regeln Grundlagen für den Umgang mit Lebensmitteln
  • Lebensmittelkontrolleure (aus jeweiliger Stadt-/Kreisverwaltung) prüfen Hersteller, Händler und Gastronomen
  • Bei Ordnungswidrigkeit, z.B. falscher Auslobung auf Speisen und Getränkekarte droht Ordnungsgeld & Kartenänderungspflicht

  

Was sagen die Gesetze?

  • Keine Irreführung der Gäste (Auslobung wie „frisch“, wenn nicht wirklich tagfrisch)
  • Vorsicht mit Gesundheitsaussagen (z.B. Konsum beugt Erkältung vor ...)
  • Alle Zusatzstoffe deklarieren

  

Mindestdeklaration von Säften/Cocktails etc.:

  • Mindestens Angabe auf Karte zur Fruchtgetränkekategorie (Fruchtsaft, Nektar oder Fruchtsaftgetränk)
  • Bei Tischflaschenausschank Deklarationspflicht so voll erfüllt, da der Gast Flasche mit Etikett an den Tisch bekommt
  • Bei glasweisem Ausschank (auch Cocktails) muss Marke und Kategorie benannt werden und der Gast die Möglichkeit haben, die Flaschen (AfG und Spirituose) auf Wunsch einzusehen
  • Bei Cocktails ist es Pflicht alle Zutaten zu deklarieren (Zusammensetzung)
  • Nur wenn in der ebenfalls ausliegenden Saftkarte die Fruchtgetränke richtig deklariert sind, ist es erlaubt nur die Fruchtsorten in der Cocktailkarte aufzuführen (Orange, Cranberry, etc.).

 

Richtige Deklarationen der granini Fruchtgetränke

Säfte Nektare Fruchtsäftgetränke
Ananassaft Bananen-Nektar Erdbeer-Fruchtsaftgetränk
Apfelsaft Cranberry-Nektar Mango-Fruchtsaftgetränk
Grapefruitsaft Schw. Johannisbeer-Nektar Pfirsich-Fruchtsaftgetränk
Orangensaft Kirsch-Nektar  
Tomatensaft Maracuja-Nektar  
Traubensaft Multivitamin-Nektar  
  Orangen-Nektar  
  Pink Grapefruit-Nektar  
  Rhabarber-Nektar  

Saft = Fruchtsaft bzw. Fruchtsaft aus Fruchsaftkonzentrat

 

Wie sollte sich ein Gastronom verhalten, wenn der Betrieb Besuch von einem Lebensmittelkontrolleur bekommt?

  • Grundregel: kooperativ!
  • Mit Kontrolleur möglichst in aktive Klärung gehen, denn sein Job ist Kontrolle und Beratung
  • Bei ernsten Streitfragen Rechtsberatung einholen
  • Infos und Weiterbildung erhält man bei:

  

» Örtliches Ordnungsamt

» Deutsche Barkeeper Union

» DEHOGA

» IHK